Veranstaltungen in Walle

+++ Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter über die Hygieneregeln der Veranstaltung. +++

Sa., 19. November | ganztägig | Hafenmuseum Bremen

Ausstellung: Dufte - Nose on! Nase und Geruch in der Kunst

Mitmachausstellung des kek Kindermuseums zu Nase und Geruch in der Kunst

Das kek Kindermuseum nähert sich dem Thema Nase und Geruch in der Kunst auf unterschiedliche und kindgerechte Weise. An 13 Mitmachstationen können Kinder, Jugendliche und Familien nicht nur die Nase kennen lernen, sondern auch die Bedeutung des Riechens und des Geruches erleben, und unterschiedlichsten künstlerischen Positionen zum Geruch begegnen. Besucher:innen können ihre Nase abformen, sich in eine Riesennase setzen, Geruchswörter erfinden, den Duft von Mut oder Freude herstellen, Duftskulpturen und Duftbilder gestalten, Dufterinnerungen hören und erzählen, fantasievolle Flakons erfinden und vieles mehr.

Eröffnung: am Sonntag, den 11. September um 12 Uhr
Ausstellungsdauer: 11. September 2022 bis 19. Februar 2023
Wo: Hafenmuseum Bremen, Am Speicher XI 1
Infos:www.hafenmuseum-bremen.de

Claudia Hoppens

Sa., 19. November | ganztägig | Walle-Center

Nikolausstiefelaktion im Walle-Center

Es ist wieder soweit: Kleine Geheimnisse, adventliches Funkeln und die ganz große Vorfreude – die Wochen vor Weihnachten sind wohl immer noch die schönste Zeit im Jahr! 

Noch bis Samstag, den 26.11. können alle kleinen Centerbesucher einen kostenlosen Nikolausstiefel-Bastelbogen an der Kundeninformation bei Edeka abholen und ihn dann bemalt und dekoriert zurück bringen.

Am 06.12. wartet dieser dann gefüllt mit vielen tollen Leckereien, auf dich.

Wir freuen uns auf deinen Stiefel und wünschen dir viel Spaß beim Basteln und Naschen!

Kosten: kostenlos
Wo: Walle-Center, Waller Heerstraße 103

Sa., 19. November | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kulturhaus Walle Brodelpott

Ausstellung: Geschichte der Bremer Kaisenhäuser

Fotos und Informationen zur Entstehung, Entwicklung und Bedeutung der Geschichte der Bremer Kaisenhäuser.

Ausstellung: 24.04. - 25.05.22
Wo: Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str. 4

Sa., 19. November | 15:00 Uhr | Kulturhaus Walle Brodelpott

Malerei von Andy Brock

Tief beeindruckt von einem Ausstellungsbesuch in der Bremer Kunsthalle mit Bildern der Künstlergruppe „Der blaue Reiter“ lies sich Andy Brock verleiten selber den Pinsel in die Hand zu nehmen. Inspiriert von den expressionistischen Bildern von August Macke und Franz Marc übte er den Umgang mit Farben und Flächen und bringt seit nun fast 21 Jahren ganz eigenwillig die persönlichen Empfindungen und Sichtweisen der Dinge auf die Leinwand. Die Motivation des Autodidakten, der auch Gedichte schreibt, ist immer die Betrachter:innen seiner Bilder emotional zu berühren dabei ist der eigene kreative Ausdruck als Kommunikationsform für Andy Brock elementar.

Ausstellung: 19.11. bis 2.2.2023
Wo: Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str.4

Sa., 19. November | 20:00 Uhr | KARO

Konzert: EXAT & HMR

Punkrock aus Lüneburg - Hardrock aus HB

2003 gegründet, haben EXAT sich nach über 150 Konzerten vor insgesamt mehr als 10.000 Besuchern einen Namen in der Punkrock-Szene erspielt. 2017 erreichte die Videoauskopplung des Hits „Hansestadt Rock n` Roll“ Millionen von Zuschauern durch die Ausstrahlung in der ARD Sportschau nach einem DFB Pokal Spiel des Lüneburger SK. Bei Facebook und You Tube schaffte es das Musikvideo anschließend auf über 30.000 Aufrufe und hat sich zur inoffiziellen Hymne der Hansestadt Lüneburg entwickelt.

HamMmeR existiert seit 2016. Alle Bandmitglieder können auf langjährige Studio- und Liveerfahrung zurückblicken, die sie bei AC/DC, Iron Maiden oder Metallica zwar nicht sammelten, dafür aber in verschieden Bremer Bands wie Funkenschlag, Crossfire, Tryxxter und V8. Bei HMR ist der Name Programm. Harter Rock mit deutschen Texten ist das Credo der vier „Jungs“, die sich und den Rest der Welt nicht immer ganz ernst nehmen.

Wo: KARO, Reuterstr. 9-17

Sa., 19. November | 20:00 Uhr | Altes Pumpwerk

Konzert: »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke

Das Alte Pumpwerk Bremen präsentiert in seiner Reihe „Kultur trifft Technik“:
Hochschule für Künste Bremen: »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke

Von den Studierenden wird auf der Bühne alles verlangt: Gesangs-, Tanz-, Schauspiel- und Sprechkunst. Die Wahl für das diesjährige Musiktheaterprojekt der Hochschule für Künste (HfK) Bremen fiel auf »Der Vetter aus Dingsda«, eine Operette in drei Akten des deutschen Komponisten Eduard Künneke. »Das Werk ist prall gefüllt mit wunderbaren, bekannten Melodien, Schlagern – gute Unterhaltung.« sagt Regisseur Gregor Horres. 

Eintritt: 18,00 €, ermäßigt 14,00 €
Einlass: 19:00 Uhr
Karten: Nordwest Ticket 
Wo: Altes Pumpwerk, Salzburger Straße 12