Veranstaltungen in Walle

+++ Viele Veranstaltungen finden aufgrund der aktuellen Entwicklung nicht statt. Bitte informieren Sie sich direkt auf den Internetseiten der Veranstalter. +++

Freitag, 20. März | 09:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Ausstellung: MÖNSTRÖS

Ein halbes Jahr hat sich das Kinder- und Jugendatelier mit dem Thema "MÖNSTRÖS" künstlerisch auseinandergesetzt. Entstanden sind riesige kalte und warme Ungeheuer, gemalt mit selbsthergestellter Eitempera auf Leinwand. Skurrile Figuren aus Holzkegeln, zersägten Puppen, alten Werkzeugen und Naturmaterialien bevölkern den Raum. Zur Eröffnung am 21.01. um 16 Uhr ist auch das Kinderatelier für die Werkschau geöffnet. Für alle Möchtegernmonster wird es eine kleine MitMachAktion geben. Das Kinder- und Jugendatelier von Kultur Vor Ort wird gefördert durch den Lions Club Bremen "Buten un Binnen", die Kinderkunstpaten und die start Stiftung.

Ausstellungsdauer: 21.01.-28.02.2020
Wo: Galerie im Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226
Infos: www.kultur-vor-ort.com

Skizze zum kalten Ungeheuer, Bilal 8 Jahre | Foto: ©Kultur Vor Ort

Freitag, 20. März | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr | Kulturhaus Walle/ Brodelpott

Ausstellung: Doris Lenkeit – 11 Holzschnitte

Die 2018 verstorbene Bremer Künstlerin Doris Lenkeit hinterließ einen umfangreichen Nachlass mit zahlreichen Werken. Der Beirat Walle, Kultur vor Ort und das Kulturhaus Walle Brodelpott setzten sich dafür ein, dass die Werke im Stadtteil bleiben und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Die 11 Holzschnitte konnte das Kulturhaus mit Unterstützung des Beirates erwerben.

Ausstellungsdauer: 07.02. - 22.04.2020
Wo: Kulturhaus Walle/ Brodelpott, Schleswiger Str.4

Freitag, 20. März | 11:00 Uhr - 18:00 Uhr | Hafenmuseum Speicher XI

Sonderausstellung: Nagelritz - Bullaugenblicke

Der Seemann Nagelritz ist seit vielen Jahren auf den Kabarett- und Kleinkunst- Bühnen unterwegs. Dort erzählt er von seinen skurrilen Reisen und Begegnungen. Ein Bestandteil sind stets dabei seine Bilder, mit denen er seine Geschichten unterstreicht. Nun zeigt er seine Malerei in einer Ausstellung. Kommen sie an Bord und erleben sie erhellende "Bullaugenblicke". 

Ausstellungsdauer: 15.03.20-03.05.20
Wo: Am Speicher XI 1
Infowww.hafenmuseum-speicherelf.de

Nagelritz mit Malerei

Freitag, 20. März | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kulturhaus Walle/ Brodelpott

Ausstellung: Doris Lenkeit – 11 Holzschnitte

Die 2018 verstorbene Bremer Künstlerin Doris Lenkeit hinterließ einen umfangreichen Nachlass mit zahlreichen Werken. Der Beirat Walle, Kultur vor Ort und das Kulturhaus Walle Brodelpott setzten sich dafür ein, dass die Werke im Stadtteil bleiben und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Die 11 Holzschnitte konnte das Kulturhaus mit Unterstützung des Beirates erwerben.

Ausstellungsdauer: 07.02. - 22.04.2020
Wo: Kulturhaus Walle/ Brodelpott, Schleswiger Str.4

Freitag, 20. März | 15:00 Uhr - 19:00 Uhr | GaDeWe

Ausstellung: Marikke Heinz-Hoek - "An jenem Abend"

Was ist Wahrheit, was ist Legende? In dieser Ausstellung geht es um Worpswede, das als Künstlerdorf seit langer Zeit selbst Legende ist und viele Legenden hervorgebracht hat. Außer Videofilmen, Fotografien, Zeichnungen und inszenierten Vitrinen-Installationen wird es in einem kabinettartigen Kinoraum die Premiere des Kurzfilms "An jenem Abend" geben, der die lyrisch-poetische Interpretation eines Briefes von Rainer Maria Rilke an Clara Westhoff zum Inhalt hat. Ergänzt werden die Exponate durch aktuelle Fotoarbeiten der Künstlerin.

Wo:GaDeWe - GALERIE DES WESTENS, Reuterstraße 9-17
Infowww.gadewe.de 

©Marikke Heinz-Hoek - "Paula, sich nach Paris sehnend", Fotoarbeit nach Georg Tappert, 2000

Freitag, 20. März | 20:00 Uhr | Blaumeier e.V.

30° 60° 90° - Theatrale Betrachtung der Zeit

Ein letztes Mal kreisen Blaumeiers Schauspieler*innen philosophisch um Zeit und Raum, fischen in verblichenen Erinnerungen und versuchen den Lauf der Uhren anzuhalten. In Blaumeiers Stück werfen drei Regisseurinnen und 10 Schauspieler*innen in drei halbstündigen Bühnenprogrammen auf sehr unterschiedliche Weise den Blick auf das Thema Zeit. Neben dem Thema verbindet der Ort des Geschehens, ein Waschsalon, die drei Stücke miteinander. Hier treffen Philosophen aufeinander, zwei Alte und eine Handvoll Weltenretter. Sie alle bringen mit ihren theatralen Betrachtungen von Vergangenheit, Wiederkehr und Zukunft die Zeit noch einmal gehörig ins Schleudern.

Eintritt: 15 € / erm. 9 €
Wo: Ort: Theatersaal des Blaumeier-Ateliers, Travemünder Str. 7a
Info:  www.blaumeier.de/de/veranstaltungen

Blaumeier Theater ©Marianne Menke

Freitag, 20. März | 20:00 Uhr | bremer kriminal theater

Theater: »Miss Terry« von Liza Cody

Nita Tehris Familie stammt aus Pakistan, lebt aber schon lange in England. Sie selbst ist in Leicester geboren, besitzt die englische Staatsbürgerschaft, arbeitet als Grundschullehrerin in London und bewohnt eine Eigentumswohnung in einer ruhigen Seitenstraße, der Guscott Road. Und auch wenn alle sie immer umstandslos falsch, nämlich mit "Miss Terry" ansprechen - alles in allem ist sie perfekt integriert, beinahe schon assimiliert. Bis eines Tages ein Bauschuttcontainer vor ihrer Haustür aufgestellt wird. Und wie das so ist mit derartigen Containern: es sammeln sich darin auch eine ganze Menge Dinge, die da eigentlich nicht hineingehören. Unter anderem die Leiche eines dunkelhäutigen Neugeborenen. Und schlagartig ist es mit der ganzen Integration vorbei. Schlagartig wollen es die Nachbarn alle immer schon gewusst haben, dass es nur diese Miss Terry gewesen sein kann, die sich ihres Kindes auf diese Weise entledigt hat. 

Wo: bremer kriminal theater, Theodorstr. 13a