Veranstaltungen in Walle

+++ Viele Veranstaltungen finden aufgrund der aktuellen Entwicklung nicht statt. Bitte informieren Sie sich direkt auf den Internetseiten der Veranstalter. +++

Freitag, 06. März | 09:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Ausstellung: MÖNSTRÖS

Ein halbes Jahr hat sich das Kinder- und Jugendatelier mit dem Thema "MÖNSTRÖS" künstlerisch auseinandergesetzt. Entstanden sind riesige kalte und warme Ungeheuer, gemalt mit selbsthergestellter Eitempera auf Leinwand. Skurrile Figuren aus Holzkegeln, zersägten Puppen, alten Werkzeugen und Naturmaterialien bevölkern den Raum. Zur Eröffnung am 21.01. um 16 Uhr ist auch das Kinderatelier für die Werkschau geöffnet. Für alle Möchtegernmonster wird es eine kleine MitMachAktion geben. Das Kinder- und Jugendatelier von Kultur Vor Ort wird gefördert durch den Lions Club Bremen "Buten un Binnen", die Kinderkunstpaten und die start Stiftung.

Ausstellungsdauer: 21.01.-28.02.2020
Wo: Galerie im Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226
Infos: www.kultur-vor-ort.com

Skizze zum kalten Ungeheuer, Bilal 8 Jahre | Foto: ©Kultur Vor Ort

Freitag, 06. März | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr | Kulturhaus Walle/ Brodelpott

Ausstellung: Doris Lenkeit – 11 Holzschnitte

Die 2018 verstorbene Bremer Künstlerin Doris Lenkeit hinterließ einen umfangreichen Nachlass mit zahlreichen Werken. Der Beirat Walle, Kultur vor Ort und das Kulturhaus Walle Brodelpott setzten sich dafür ein, dass die Werke im Stadtteil bleiben und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Die 11 Holzschnitte konnte das Kulturhaus mit Unterstützung des Beirates erwerben.

Ausstellungsdauer: 07.02. - 22.04.2020
Wo: Kulturhaus Walle/ Brodelpott, Schleswiger Str.4

Freitag, 06. März | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kulturhaus Walle/ Brodelpott

Ausstellung: Doris Lenkeit – 11 Holzschnitte

Die 2018 verstorbene Bremer Künstlerin Doris Lenkeit hinterließ einen umfangreichen Nachlass mit zahlreichen Werken. Der Beirat Walle, Kultur vor Ort und das Kulturhaus Walle Brodelpott setzten sich dafür ein, dass die Werke im Stadtteil bleiben und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Die 11 Holzschnitte konnte das Kulturhaus mit Unterstützung des Beirates erwerben.

Ausstellungsdauer: 07.02. - 22.04.2020
Wo: Kulturhaus Walle/ Brodelpott, Schleswiger Str.4

Freitag, 06. März | 15:00 Uhr - 19:00 Uhr | GaDeWe

Ausstellung: Marikke Heinz-Hoek - "An jenem Abend"

Was ist Wahrheit, was ist Legende? In dieser Ausstellung geht es um Worpswede, das als Künstlerdorf seit langer Zeit selbst Legende ist und viele Legenden hervorgebracht hat. Außer Videofilmen, Fotografien, Zeichnungen und inszenierten Vitrinen-Installationen wird es in einem kabinettartigen Kinoraum die Premiere des Kurzfilms "An jenem Abend" geben, der die lyrisch-poetische Interpretation eines Briefes von Rainer Maria Rilke an Clara Westhoff zum Inhalt hat. Ergänzt werden die Exponate durch aktuelle Fotoarbeiten der Künstlerin.

Wo:GaDeWe - GALERIE DES WESTENS, Reuterstraße 9-17
Infowww.gadewe.de 

©Marikke Heinz-Hoek - "Paula, sich nach Paris sehnend", Fotoarbeit nach Georg Tappert, 2000

Freitag, 06. März | 15:00 Uhr - 16:30 Uhr | HAFENMUSEUM SPEICHER XI

Teetied! Tee-Seminar

Was Sie schon immer über Tee wissen wollten… Das Tee-Seminar im Schuppen 6 der Berthold Vollers GmbH bietet einen unterhaltsamen Einblick in die Welt des Tees: Mit Sicht auf das Lager wird die Kulturgeschichte der Teepflanze und ihre Verwendung präsentiert. Eine Tee-Kunde anhand von Proben und eine Tasse Friesentee runden das anderthalbstündige Programm ab! (max. 25 Personen)

Kosten: 15 € / 12 € p.P. € inkl. Verkostung
Treffpunkt: Schuppen 6 Eingang C, Hoerneckestraße (Europahafen)
Anmeldung: T 0421.303 827-9
Infowww.hafenmuseum-speicherelf.de

 

Tee-Seminar ©Kerstin Thompson

Freitag, 06. März | 20:00 Uhr | bremer kriminal theater

Theater: "Totenfrau" von Bernhard Aichner

Blum versteht was vom Tod. Für sie als Bestatterin gehört er zum täglichen Geschäft. Als allerdings ihr Mann, ein Polizist, bei einem Motorradunfall mit Fahrerflucht ums Leben kommt, droht ihre heile Welt mit zwei Kindern und florierendem Unternehmen zusammenzubrechen. Doch die Zeugenaussage einer jungen Frau, die sie auf dem Handy ihres toten Mannes findet, deutet auf ein maßloses Verbrechen hin und macht ihr schlagartig klar, dass dieser Unfall keineswegs ein Unfall war, sondern der gezielte (und gelungene) Versuch, eine Ermittlung zu beenden, bevor sie recht begonnen hat, eine Ermittlung, die irgendjemandem nicht sonderlich gelegen kam. Blum beginnt, den Dingen auf eigene Faust nachzugehen, Zeugen zu befragen, Verantwortliche zu ermitteln. Und sie zur Strecke zu bringen.

Wo: bremer kriminal theater, Theodorstr. 13a

Freitag, 06. März | 20:00 Uhr | Kulturhaus Walle/ Brodelpott

Lesung: Christine Glenewinkel

Die freie Autorin und Kulturwissenschaftlerin Christine Glenewinkel beschäftigt sich seit drei Jahren intensiv mit dem Plattdeutschen, das sie als Kind gehört, aber nicht gelernt hat. Im Brodelpott liest sie Kurzgeschichten und Gedichte von Maria von Höfen. Die mehrfach ausgezeichneten Texte Maria von Höfens beschäftigen sich mit verschiedensten Themen, sind mal melancholisch, mal witzig, aber immer wahrhaftig. Im Anschluss wird ein kräftig – deftiges musikalisches Mahl angerichtet: Rock´n´Roll und Artverwandtes zwischen den Paladins, Bad Religion, Buddy Miller und Insterburg & Co. Lars Köster alias Knipp Gumbo präsentiert eigene Songs aus verschiedenen Schaffensperioden und ausgewählte Coverversionen. Und als ob das noch nicht genug wäre, wird das Ganze mit plattdeutschen Texten serviert! Hey Ho, Man To! 

Eintritt: 5 - 9 € nach Selbsteinschätzung
Wo: Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str.4