Veranstaltungen in Walle

Mittwoch, 13. Februar | ganztägig | Walle Center

Aktion: Selfie-Aktion für Verliebte zum Valentinstag

Liebe ist einfach wunderschön! Und am schönsten ist es, wenn man sie teilt! Paare können sich vor einer Kulisse in der Ladenstraße mit dem Smartphone selber fotografieren oder fotografieren lassen. Sie dürfen dabei auf witzige, romantische und ungewöhnliche Weise zeigen, dass sie unzertrennlich sind.

Wo: Walle-Center, Waller Heerstraße 103
Info:www.walle-center.de

Mittwoch, 13. Februar | 15:00 Uhr | Kulturhaus Walle

Ausstellung: Chris Landrock - Meerkreativität

Mit seinen Werken möchte Chris Landrock auf skurrile Art und Weise auf die Verschmutzung der Meere hinweisen und ein Bewusstsein für die Problematik schaffen.

Eintritt: frei
Wo: Kulturhaus Walle, Schleswiger Str. 4
Info: www.kulturhauswalle.de

Donnerstag, 14. Februar | ganztägig | Galerie des Westens

Ausstellung: "Ich raus schnell mach aus das Bremen Nacht"

Der Künstler Herwig Gillerke beschäftigt sich mit dem Sänger Mark E. Smith und inszeniert sich selbst in fotografischen Arbeiten. Im Januar 2018 verstirbt Smith an Krebs und seither ist "The Fall" Geschichte. Aus einem der Lieder "Bremen Nacht" stammt der merkwürdig krude deutsche Satz, welcher die Ausstellung betitelt – Gefördert wird die Ausstellung vom Senator für Kultur Bremen.

Wo: GaDeWe - Galerie des Westens, Reuterstr. 9 – 17
Info: www.gadewe.de

Donnerstag, 14. Februar | ganztägig | Walle Center

Aktion: Selfie-Aktion für Verliebte zum Valentinstag

Liebe ist einfach wunderschön! Und am schönsten ist es, wenn man sie teilt! Paare können sich vor einer Kulisse in der Ladenstraße mit dem Smartphone selber fotografieren oder fotografieren lassen. Sie dürfen dabei auf witzige, romantische und ungewöhnliche Weise zeigen, dass sie unzertrennlich sind.

Wo: Walle-Center, Waller Heerstraße 103
Info:www.walle-center.de

Donnerstag, 14. Februar | 15:00 Uhr | Kulturhaus Walle

Ausstellung: Chris Landrock - Meerkreativität

Mit seinen Werken möchte Chris Landrock auf skurrile Art und Weise auf die Verschmutzung der Meere hinweisen und ein Bewusstsein für die Problematik schaffen.

Eintritt: frei
Wo: Kulturhaus Walle, Schleswiger Str. 4
Info: www.kulturhauswalle.de

Donnerstag, 14. Februar | 20:00 Uhr | HafenRevueTheater

Theater: Paarungszeit – Beziehungs ComedyRevue

Begleiten Sie zwei paarungswillige Individuen auf eine Reise mit Hits aus sieben Jahrzehnten. Auch bei strengster wissenschaftlicher Betrachtung ist nur ein Ergebnis zulässig: Beziehung ist, wenn man trotzdem lacht.   

Wo: HafenRevueTheater, Cuxhavener Straße 7, 28217 Bremen
Info: www.hafenrevuetheater.de

Donnerstag, 14. Februar | 20:00 Uhr | Altes Pumpwerk

Konzert: "Die Pfirsichmaschine"

Hasler, Berndt und Markowski – Das Alte Pumpwerk verwandelt sich in eine Hörlandschaft zum Thema Wasser. Das Projekt wurde ausschließlich für Maschinenräume konzipiert. Jedes Konzert ist ein Unikat.

Wo: Salzburger Straße 12
Info: www.altespumpwerk.de

Freitag, 15. Februar | ganztägig | Galerie des Westens

Ausstellung: "Ich raus schnell mach aus das Bremen Nacht"

Der Künstler Herwig Gillerke beschäftigt sich mit dem Sänger Mark E. Smith und inszeniert sich selbst in fotografischen Arbeiten. Im Januar 2018 verstirbt Smith an Krebs und seither ist "The Fall" Geschichte. Aus einem der Lieder "Bremen Nacht" stammt der merkwürdig krude deutsche Satz, welcher die Ausstellung betitelt – Gefördert wird die Ausstellung vom Senator für Kultur Bremen.

Wo: GaDeWe - Galerie des Westens, Reuterstr. 9 – 17
Info: www.gadewe.de

Freitag, 15. Februar | 15:00 Uhr | Kulturhaus Walle

Ausstellung: Chris Landrock - Meerkreativität

Mit seinen Werken möchte Chris Landrock auf skurrile Art und Weise auf die Verschmutzung der Meere hinweisen und ein Bewusstsein für die Problematik schaffen.

Eintritt: frei
Wo: Kulturhaus Walle, Schleswiger Str. 4
Info: www.kulturhauswalle.de

Freitag, 15. Februar | 20:00 Uhr | Altes Pumpwerk

Konzert: "Die Pfirsichmaschine"

Hasler, Berndt und Markowski – Das Alte Pumpwerk verwandelt sich in eine Hörlandschaft zum Thema Wasser. Das Projekt wurde ausschließlich für Maschinenräume konzipiert. Jedes Konzert ist ein Unikat.

Wo: Salzburger Straße 12
Info: www.altespumpwerk.de

Freitag, 15. Februar | 20:15 Uhr | HafenRevueTheater

Theater: Tanz auf dem Vulkan – 20er JahreRevue

Seien Sie zu Gast in der illustren Runde eines Revuetheaters der 20er Jahre, in der sich Herz auf Schmerz reimt und Freundschaft noch das höchste Gut ist: Die Revue, die ihrem Namen alle Ehre macht!  

Wo: HafenRevueTheater, Cuxhavener Straße 7
Info: www.hafenrevuetheater.de

Samstag, 16. Februar | ganztägig | Galerie des Westens

Ausstellung: "Ich raus schnell mach aus das Bremen Nacht"

Der Künstler Herwig Gillerke beschäftigt sich mit dem Sänger Mark E. Smith und inszeniert sich selbst in fotografischen Arbeiten. Im Januar 2018 verstirbt Smith an Krebs und seither ist "The Fall" Geschichte. Aus einem der Lieder "Bremen Nacht" stammt der merkwürdig krude deutsche Satz, welcher die Ausstellung betitelt – Gefördert wird die Ausstellung vom Senator für Kultur Bremen.

Wo: GaDeWe - Galerie des Westens, Reuterstr. 9 – 17
Info: www.gadewe.de

Samstag, 16. Februar | 09:30 Uhr - 12:00 Uhr | Evangelisches Gemeinschaftszentrum

Aktion: Frauen-Frühstücks-Treffen in Walle

Alle interessierte Frauen sind eingeladen. "Das Leben ist nicht fair", ist das Thema das Frau Patrizia Toisuta hält. Das Programm umfasst Musik und eine szenische Darstellung. Daneben gibt es ausreichend Zeit für Gespräche an gedeckten Tischen. Der Beitrag von 8 € beinhaltet auch das Frühstück.

Voranmeldung: unter T 0421.79 49 59 9 (AB)
Wo: Waller Heerstr. 197

Samstag, 16. Februar | 20:00 Uhr | KARO

Singen: KAROOKE

Karaoke mit Paul & Helge

Wo: Reuterstr. 9-17
Info: www.karo-bremen.de

Sonntag, 17. Februar | ganztägig | Galerie des Westens

Ausstellung: "Ich raus schnell mach aus das Bremen Nacht"

Der Künstler Herwig Gillerke beschäftigt sich mit dem Sänger Mark E. Smith und inszeniert sich selbst in fotografischen Arbeiten. Im Januar 2018 verstirbt Smith an Krebs und seither ist "The Fall" Geschichte. Aus einem der Lieder "Bremen Nacht" stammt der merkwürdig krude deutsche Satz, welcher die Ausstellung betitelt – Gefördert wird die Ausstellung vom Senator für Kultur Bremen.

Wo: GaDeWe - Galerie des Westens, Reuterstr. 9 – 17
Info: www.gadewe.de