Veranstaltungen in Walle

Fr., 01. März | 15:00 Uhr - 19:00 Uhr | GaDeWe

Ausstellung: „Eingewecktes Weltall“

Künstlerinnen: Nora Arrieta und Sarah Fischer 

Nora Arrieta über ihre Kunst: „Das zeitlose Potenzial der Erzählung als visueller Abdruck und Chronik eines historischen Themas ist der bleibende Antrieb für mein Werk. Ich erforsche die Banalität des täglichen Lebens, indem ich Geschichten erzähle, in denen gewöhnliche, greifbare Objekte und subtile Situationen in Ton verschmolzen, geformt und geformt werden.“ 

Katrin Arrieta (Kunsthistorikerin) über Sarah Fischer: „Was sie zeichnen will, erschaut sie nicht spontan, und sie vermeidet es, Impulse zu Papier zu bringen. Zeichnen ist bei Sarah Fischer ein langsames Geschehen, bei dem die Bilder sich nicht in einem Zug fortschreiben, sondern im Entstehen unterbrochen werden, reflektiert, geordnet und in Teilen auch zurückgenommen." 

Vernisage: 09.02. mit Künstlerinnengespräch um 20:30 Uhr 
Ausstellungsdauer: 09.02. bis 15.03.2024 
Wo: Galerie des Westens, Reuterstr. 9-17

Fr., 01. März | 17:00 Uhr - 21:00 Uhr | Kulturhaus Walle - Brodelpott

Mosaikabende

In diesen Kursen können Sie unscheinbare Gebrauchsgegenstände in farbenprächtige Schmuckstücke verwandeln. Mit Keramikfliesenbruch oder Glas lassen sich z.B. einfache Spiegel, Blumentöpfe, Untersetzer oder Tische ganz individuell gestalten. Auch Mosaikhausnummern oder Wandbilder können unter Anleitung hergestellt werden. Die Mosaiktechnik ist leicht erlernbar und macht von Anfang an viel Spaß. Anfänger bekommen eine Einführung in die Technik. Fortgeschrittene können ihre Kenntnisse vertiefen.

wöchentlich (außer in den Schulferien) | Termine können einzeln gebucht werden
Beitrag:
25€ + 5€ Material
Anmeldung:  i.raeder@kulturhauswalle.de oder Tel. 829 935
Wo: Musikschule Bremen, Ellmersstraße 24

So., 03. März | 15:00 Uhr - 18:00 Uhr | Altes Pumpwerk e.V.

Offener Museumsnachmittag: „Technik- und Kulturgeschichte der Abwasserentsorgung und Stadthygiene“

Besuchen Sie unsere Ausstellung rund um „Schiete und Dreck“. Gehen sie  auf Entdeckungstour durch die imposante Halle, die Unterwelt und den  begehbaren Original-Kanal. Sie werden staunen!

Um 16:00 wird eine ca. einstündige Führung angeboten.
Eintritt: frei, um Spenden für das Alte Pumpwerk wird gebeten.
Wo: Altes Pumpwerk, Salzburger Str. 12
Info: kontakt@altespumpwerk.de

Mo., 04. März | 16:00 Uhr - 17:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - agab Café und Kultur

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern. Das Projekt wird im Rahmen des Landesprogramms Lebendige Quartiere gefördert durch die Senatorin für Arbeit, Soziales, Jugend und Integration. 


Eine Aktions- und Selbsthilfegruppe für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen aller Altersgruppen. Die Gruppe bietet unabhängige Beratung für Erwerbslose, von Erwerblosigkeit bedrohte Menschen, Sozialhilfeempfänger:innen und andere Menschen mit geringem Einkommen, sie unterstützt u.a. bei Anträgen, begleitet bei Bedarf Behördengänge, berät zu kostengünstigen Kulturangeboten, organisiert Bildungsausflüge.

In ungeraden Kalenderwochen montags von 16 bis 18 Uhr. In geraden Kalenderwochen von 17 bis 19 Uhr. 

Mo., 04. März | 16:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - Treff „Eltern mit Kids“

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Das Projekt wird im Rahmen des Landeprogramms Lebendige Quartiere gefördert durch die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern.


Eine Gruppe von Eltern startete Ende letzten Jahres mit dem Treff „Eltern mit Kids“ um sich kennenzulernen, auszutauschen und verabreden. Der Treff findet auf Wunsch der Eltern jeden Montag statt, allerdings zu verschiedenen Zeiten.

Bei geraden Kalenderwochen findet das Treffen ab 16 bis ca. 17 Uhr statt. Bei ungeraden Kalenderwochen von 14.30 bis 15.30 Uhr. 

Wo: Jetzt.Hier Quartiersentwicklung, Kommodore-Johnsen-Boulevard 19

Mo., 04. März | 16:00 Uhr - 17:00 Uhr | Kultur vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - Eltern mit Kids in der Überseestadt

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern. Das Projekt wird im Rahmen des Landesprogramms Lebendige Quartiere gefördert durch die Senatorin für Arbeit, Soziales, Jugend und Integration.  


Wöchentlich treffen sich Mütter und Väter mit Kids bei Jetzt Hier. Eine Gruppe von Eltern initiiert den Treff „Eltern mit Kids“ um sich kennenzulernen, auszutauschen und zu verabreden. Der Treff findet wöchentlich abwechselnd Montag und Donnerstag statt.

Bei geraden Kalenderwochen findet das Treffen montags ab 16 bis ca. 17 Uhr statt. In ungeraden Kalenderwochen donnerstags 16-17 Uhr. 

Wo: Kommodore-Johnsen-Boulevard 19
Infos: www.jetzthier.eu

Mo., 04. März | 17:00 Uhr - 19:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - agab Café und Kultur

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern. Das Projekt wird im Rahmen des Landesprogramms Lebendige Quartiere gefördert durch die Senatorin für Arbeit, Soziales, Jugend und Integration. 


Eine Aktions- und Selbsthilfegruppe für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen aller Altersgruppen. Die Gruppe bietet unabhängige Beratung für Erwerbslose, von Erwerblosigkeit bedrohte Menschen, Sozialhilfeempfänger:innen und andere Menschen mit geringem Einkommen, sie unterstützt u.a. bei Anträgen, begleitet bei Bedarf Behördengänge, berät zu kostengünstigen Kulturangeboten, organisiert Bildungsausflüge.

Wo: Kommodore-Johnsen-Boulevard 19
Infos: www.jetzthier.eu

Di., 05. März | 16:30 Uhr - 18:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - Kinderkunstwerkstatt mit wechselnden Themen

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern. 


Jeden Dienstag von 16.30 Uhr bis 18 Uhr findet bei Jetzt Hier die Kinderkunstwerkstatt für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren aus der Überseestadt statt. 

Anmeldung: kostenfrei, notwendig: E-Mail an weber@kultur-vor-ort.com, per Whats-App 0157-53005814
Wo: Kommodore-Johnsen-Boulevard 19
Infos: www.jetzthier.eu

Di., 05. März | 18:00 Uhr | Waller Mitte e.V.

Mitgliederversammlung „Waller Mitte e.V.“

Einladung zur Jahreshauptversammlung  „Waller Mitte e.V.“

Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung: 

  • TOP 1: Begrüßung und Formalitäten 
    a) Feststellung der fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit 
    b) Genehmigung der heutigen Tagesordnung sowie des Protokolls der Versammlung von 2023 
  • TOP 2: Berichte und Entlastung des Vorstands 
    a) Bericht der Kassenwartin und der Kassenprüfer 
    b) Abstimmung über die Entlastung der Kassenwartin 
    c) Bericht über Vereinsaktivitäten und den Sachstand des Platzes 
    d) Abstimmung über die Entlastung des Vorstands 
  • TOP 3: Vorstandswahl 
    a) Neuwahl des Vorstands 
    b) Neuwahlen: Kassenwart*in und Kassenprüfer*innen 
  • TOP 4: Planungen für das laufende Jahr und Ausblick 
  • TOP 5: Verschiedenes 

Wo: Projekteküche von „Solidarisch Wohnen“, Lankenauer Str. 3

Mi., 06. März | 15:00 Uhr - 19:00 Uhr | GaDeWe

Ausstellung: „Eingewecktes Weltall“

Künstlerinnen: Nora Arrieta und Sarah Fischer 

Nora Arrieta über ihre Kunst: „Das zeitlose Potenzial der Erzählung als visueller Abdruck und Chronik eines historischen Themas ist der bleibende Antrieb für mein Werk. Ich erforsche die Banalität des täglichen Lebens, indem ich Geschichten erzähle, in denen gewöhnliche, greifbare Objekte und subtile Situationen in Ton verschmolzen, geformt und geformt werden.“ 

Katrin Arrieta (Kunsthistorikerin) über Sarah Fischer: „Was sie zeichnen will, erschaut sie nicht spontan, und sie vermeidet es, Impulse zu Papier zu bringen. Zeichnen ist bei Sarah Fischer ein langsames Geschehen, bei dem die Bilder sich nicht in einem Zug fortschreiben, sondern im Entstehen unterbrochen werden, reflektiert, geordnet und in Teilen auch zurückgenommen." 

Vernisage: 09.02. mit Künstlerinnengespräch um 20:30 Uhr 
Ausstellungsdauer: 09.02. bis 15.03.2024 
Wo: Galerie des Westens, Reuterstr. 9-17

Mi., 06. März | 17:00 Uhr - 21:00 Uhr | Kulturhaus Walle Brodelpott

Filzwerkstatt am Mittwoch

Mit Wasser, Olivenseife und Schafwolle können die Teilnehmer*innen unter Anleitung verschiedene Filzobjekte herstellen, z.B. Handytaschen, Sitzkissen, Stulpen, Windlichter, Wärmflaschenhüllen oder Blumen. Eine große Auswahl an Schafwollen steht zur Verfügung.

vierzehntägig | nicht in den Ferien | fortlaufend | Termine können einzeln gebucht werden
Beitrag pro Termin: 12 € + Materialkosten nach Verbrauch
Anmeldung: Tel. 0421-829935 | i.raeder@kulturhauswalle.de
Wo: Musikschule Bremen, Ellmersstraße 24

Mi., 06. März | 17:30 Uhr - 19:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - Rollis für Rollis

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern. 


Ein Treff für mobilitätseingeschränkte Menschen. Hier werden Themen zu Wohnen, Barrierefreiheit, Freizeitgestaltung und Hilfe zur Selbsthilfe besprochen und bearbeitet.  

Wo: Kommodore-Johnsen-Boulevard 19
Infos: www.jetzthier.eu

Do., 07. März | 15:00 Uhr - 21:00 Uhr | GaDeWe

Ausstellung: „Eingewecktes Weltall“

Künstlerinnen: Nora Arrieta und Sarah Fischer 

Nora Arrieta über ihre Kunst: „Das zeitlose Potenzial der Erzählung als visueller Abdruck und Chronik eines historischen Themas ist der bleibende Antrieb für mein Werk. Ich erforsche die Banalität des täglichen Lebens, indem ich Geschichten erzähle, in denen gewöhnliche, greifbare Objekte und subtile Situationen in Ton verschmolzen, geformt und geformt werden.“ 

Katrin Arrieta (Kunsthistorikerin) über Sarah Fischer: „Was sie zeichnen will, erschaut sie nicht spontan, und sie vermeidet es, Impulse zu Papier zu bringen. Zeichnen ist bei Sarah Fischer ein langsames Geschehen, bei dem die Bilder sich nicht in einem Zug fortschreiben, sondern im Entstehen unterbrochen werden, reflektiert, geordnet und in Teilen auch zurückgenommen." 

Vernisage: 09.02. mit Künstlerinnengespräch um 20:30 Uhr 
Ausstellungsdauer: 09.02. bis 15.03.2024 
Wo: Galerie des Westens, Reuterstr. 9-17

Do., 07. März | 16:00 Uhr - 17:00 Uhr | Kultur vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - Eltern mit Kids in der Überseestadt

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern. Das Projekt wird im Rahmen des Landesprogramms Lebendige Quartiere gefördert durch die Senatorin für Arbeit, Soziales, Jugend und Integration.  


Wöchentlich treffen sich Mütter und Väter mit Kids bei Jetzt Hier. Eine Gruppe von Eltern initiiert den Treff „Eltern mit Kids“ um sich kennenzulernen, auszutauschen und zu verabreden. Der Treff findet wöchentlich abwechselnd Montag und Donnerstag statt. Bei geraden Kalenderwochen findet das Treffen montags ab 16 bis ca. 17 Uhr statt. In ungeraden Kalenderwochen donnerstags 16-17 Uhr. 

Fr., 08. März | 15:00 Uhr - 19:00 Uhr | GaDeWe

Ausstellung: „Eingewecktes Weltall“

Künstlerinnen: Nora Arrieta und Sarah Fischer 

Nora Arrieta über ihre Kunst: „Das zeitlose Potenzial der Erzählung als visueller Abdruck und Chronik eines historischen Themas ist der bleibende Antrieb für mein Werk. Ich erforsche die Banalität des täglichen Lebens, indem ich Geschichten erzähle, in denen gewöhnliche, greifbare Objekte und subtile Situationen in Ton verschmolzen, geformt und geformt werden.“ 

Katrin Arrieta (Kunsthistorikerin) über Sarah Fischer: „Was sie zeichnen will, erschaut sie nicht spontan, und sie vermeidet es, Impulse zu Papier zu bringen. Zeichnen ist bei Sarah Fischer ein langsames Geschehen, bei dem die Bilder sich nicht in einem Zug fortschreiben, sondern im Entstehen unterbrochen werden, reflektiert, geordnet und in Teilen auch zurückgenommen." 

Vernisage: 09.02. mit Künstlerinnengespräch um 20:30 Uhr 
Ausstellungsdauer: 09.02. bis 15.03.2024 
Wo: Galerie des Westens, Reuterstr. 9-17