Veranstaltungen in Walle

+++ Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter über die Hygieneregeln der Veranstaltung. +++

So., 11. September | ganztägig | Walle-Center

»Ich bin Heimat-Shopper/in, weil….«

Das Walle-Center in „Heimat shoppen“ Laune.

Warum ist es gut, am Wohn- oder Arbeitsort einzukaufen und Dienstleistungen zu beauftragen? Diese Frage stellt das Walle-Center im Rahmen der deutschlandweiten Kampagne „Heimat shoppen“ den Menschen in Walle und Umgebung. Wer sich an der Aktion beteiligt, hat die Chance einen Präsentkorb im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

Gewinnen kann, wer den Satz „Ich bin Heimat-Shopper/in, weil…“ möglichst kreativ und sinnvoll weiterführt und dies bis zum 11. September an die E-Mail Adresse info@walle-center.de schickt. Eine Jury wählt die besten Sprüche aus.

So., 11. September | ganztägig | GaDeWe

Ausstellung »Rest in Struggle«

Die drei Künstlerinnen Barbara Dévény (Hamburg), Steffi Lindner und Maria Manasterny (Berlin) bestreiten die Sommer-Ausstellung in der GaDeWe:

„Die Ausstellung »Rest in Struggle« untersucht auf kritisch-humorvolle Weise den allgegenwärtigen Optimierungswahn. In Installationen, Videos und Fotografien reflektieren die Künstlerinnen Anforderungen, Imperative, Widerspenstigkeiten und Sabotagen eines idealen Daseins. Sie öffnen damit neue Blickachsen auf ganz alltäglich und selbstverständlich erscheinende Denk-, Sprech- und Handlungsweisen.“

Eröffnung: Freitag, 26.08.2022 | Eröffnung mit Musik/Performance von Branka Čolić
Ausstellung: 26.08. bis 30.09.2022
Finissage: 30.09.2022 | Finissage mit Workshop: „Ungeschicke leicht gemacht“

Foto: Abbildung „Barbara Dévény On the Roof, Fotografie,2022

Abbildung „Barbara Dévény On the Roof, Fotografie,2022

So., 11. September | ganztägig | Walle Center

Ausstellung: »Dynamischer Realismus« - Helmut Gall

Helmut Gall, 82 Jahre, hat erst vor zweieinhalb Jahren mit der Malerei so richtig begonnen, doch wenn er so weiter macht, dürfte es eng werden. Eine ganze Wand voller Bilder, über- und nebeneinander gehängt in seinem kleinen Apartment, zeugt von seinem Schaffensdrang. Seinen künstlerischen Stil nennt er „dynamischer Realismus“. Zahlreiche Stimmungs- und Landschaftsbilder hat Gall gemalt nach Eindrücken aus der Zeit, als er 18.000 Kilometer mit dem Fahrrad kreuz und quer durch Bremen und Niedersachsen gefahren ist. Doch das musste er aus gesundheitlichen Gründen drangeben. Inzwischen findet Gall seine Motive vorzugsweise beim Durchblättern von Zeitungen und Magazinen. Auch Prominente dürfen in der Sammlung des Künstlers nicht fehlen. „Die male ich einfach ab. Ich will nichts verändern. Mein selbst gesetztes Ziel ist, Ähnlichkeit mit dem gemalten Motiv zu erreichen. Die Auswahl meiner Motive drückt meine Wertschätzung dafür aus. Durch den Malprozess erlangt das Dargestellte eine Veredelung“, sagt Gall.

Ausstellungsdauer:  09. - 24. September
Wo: Walle-Center, Waller Heerstraße 103

So., 11. September | 10:00 Uhr - 15:00 Uhr | Schuppen Eins

»Alles Plastik… oder was?« 5. Kunststoff-Old- und Youngtimer-Treffen

Unsere deutschlandweit einmalige Veranstaltung für GFK-Oldtimer geht in die fünfte Runde! Erfahrungsaustausch und „Plastik“-Gespräche

  • Aussteller und Referenten zum Thema Verbundwerkstoffe/GFK
  • Materialkunde und Verarbeitungstipps
  • Erfahrungsberichte, Praxisbeispiele und Demonstrationsobjekte
  • Musik, Essen & Trinken

Programm:

  • Freitag, 09.09.2022
    Ab 16 Uhr Eintreffen und Abendprogramm für Übernachtungsgäste
  • Samstag, 10.09.2022
    10 Uhr bis 16 Uhr Offenes Treffen für alle Kunststoff-Autos
  • Sonntag, 11.09.2022
    10 Uhr bis 15 Uhr Gemeinsame Ausfahrt nach Bordbuch ins Bremer Umland

Wo: Am Schuppen Eins
Info: Für die Planung, insbesondere für den Freitagabend und die Ausfahrt, bitten wir um eine Anmeldung unter alles-plastik-oder-was.com.

So., 11. September | 11:00 Uhr - 13:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Rundgang: Der Koloss – Führung durch die Getreideverkehrsanlage

Auf dem Rundgang durch eine Getreideumschlagsanlage aus dem 19. Jahrhundert erleben Sie die gewaltigen Anlagen, Förderbänder, Silos und den monumentalen Verladebahnhof tief im Inneren dieses Industriedenkmals. Die Getreideverkehrsanlage entstand ab 1896 zu einem Zeitpunkt, als Bremen größter europäischer Umschlagplatz für Getreide war. Heute wird das gewaltige Silo am Getreidehafen durch die Firma J. Müller GmbH betrieben, die eine Besichtigung dieses eindrucksvollen Industriedenkmals ermöglicht.<

In Kooperation mit der Firma J. Müller GmbH.

Kosten: 10 €/erm. 8 €,
Anmeldung: erforderlich unter: T 0421.98 99 700, info@kultur-vor-ort.com
Treffpunkt: Getreideanlage, Gröpelinger Fährweg (Pier 2), Haltestelle: Use Akschen
Info: Asthmagefährdete Personen müssen mit Getreide- und Futtermittelstaub rechnen! In der Anlage ist das Fotografieren untersagt!

So., 11. September | 12:00 Uhr - 16:00 Uhr | Kulturhaus Walle Brodelpott

Mosaiktrittsteine für den Garten

Die Teilnehmer*innen gestalten unter Anleitung mit Beton und Mosaiksteinen bunte frostfeste Trittsteine für das Gartenbeet.

Gebühr: 25 Euro + 12-20 Euro Material je nach Verbrauch
Wo: Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str. 4
Anmeldung erforderlich: 0421.829 935 8, i.raeder@kulturhauswalle.de

So., 11. September | 12:00 Uhr - 18:00 Uhr | Altes Pumpwerk e.V.

Tag des offenen Denkmals: »KulturSpur: Ein Fall für den Denkmalschutz«

Das mit dem Bremer Denkmalpflegepreis geehrte Alte Pumpwerk lädt ein zur Ausstellung „Technik- und Kulturgeschichte der Abwasserentsorgung“ oder auch: "Vom Goldeimer zur modernen Kanalisation".

Besuchen Sie unsere Ausstellung rund um „Schiete und Dreck“. Gehen sie auf Entdeckungstour durch die imposante Halle, die Unterwelt und den begehbaren Original-Kanal. Sie werden staunen! Erfahren Sie auch, wie im Alten Pumpwerk, überwiegend durch ehrenamtliche Arbeit, ein lebendiges einmaliges Baudenkmal entstanden ist: ein hervorragendes Beispiel dafür, wie gemeinsames Engagement ermöglicht, ein historisches Bauwerk zu erhalten, nachhaltig zu nutzen und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen!

Wir haben viel Platz für Sie im gesamten Alten Pumpwerk, so dass Sie sich dort jederzeit wohl fühlen können.

Eintritt: frei
Wo: Altes Pumpwerk, Salzburger Straße 12
Info: Videos laufend ab 12:30 Uhr, einstündige Führungen ab 13:00 Uhr

Altes Pumpwerk

So., 11. September | 12:00 Uhr | Hafenmuseum Bremen

Ausstellung: Dufte - Nose on! Nase und Geruch in der Kunst

Mitmachausstellung des kek Kindermuseums zu Nase und Geruch in der Kunst

Das kek Kindermuseum nähert sich dem Thema Nase und Geruch in der Kunst auf unterschiedliche und kindgerechte Weise. An 13 Mitmachstationen können Kinder, Jugendliche und Familien nicht nur die Nase kennen lernen, sondern auch die Bedeutung des Riechens und des Geruches erleben, und unterschiedlichsten künstlerischen Positionen zum Geruch begegnen. Besucher:innen können ihre Nase abformen, sich in eine Riesennase setzen, Geruchswörter erfinden, den Duft von Mut oder Freude herstellen, Duftskulpturen und Duftbilder gestalten, Dufterinnerungen hören und erzählen, fantasievolle Flakons erfinden und vieles mehr.

Eröffnung: am Sonntag, den 11. September um 12 Uhr
Ausstellungsdauer: 11. September 2022 bis 19. Februar 2023
Wo: Hafenmuseum Bremen, Am Speicher XI 1
Infos:www.hafenmuseum-bremen.de

Claudia Hoppens

So., 11. September | 14:00 Uhr - 16:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Rundgang: Der Koloss – Führung durch die Getreideverkehrsanlage

Auf dem Rundgang durch eine Getreideumschlagsanlage aus dem 19. Jahrhundert erleben Sie die gewaltigen Anlagen, Förderbänder, Silos und den monumentalen Verladebahnhof tief im Inneren dieses Industriedenkmals. Die Getreideverkehrsanlage entstand ab 1896 zu einem Zeitpunkt, als Bremen größter europäischer Umschlagplatz für Getreide war. Heute wird das gewaltige Silo am Getreidehafen durch die Firma J. Müller GmbH betrieben, die eine Besichtigung dieses eindrucksvollen Industriedenkmals ermöglicht.<

In Kooperation mit der Firma J. Müller GmbH.

Kosten: 10 €/erm. 8 €,
Anmeldung: erforderlich unter: T 0421.98 99 700, info@kultur-vor-ort.com
Treffpunkt: Getreideanlage, Gröpelinger Fährweg (Pier 2), Haltestelle: Use Akschen
Info: Asthmagefährdete Personen müssen mit Getreide- und Futtermittelstaub rechnen! In der Anlage ist das Fotografieren untersagt!

So., 11. September | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kulturhaus Walle Brodelpott

Ausstellung: Geschichte der Bremer Kaisenhäuser

Fotos und Informationen zur Entstehung, Entwicklung und Bedeutung der Geschichte der Bremer Kaisenhäuser.

Ausstellung: 24.04. - 25.05.22
Wo: Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str. 4