Veranstaltungen in Walle

+++ Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter über die Hygieneregeln der Veranstaltung. +++

Do., 17. November | ganztägig | Hafenmuseum Bremen

Ausstellung: Dufte - Nose on! Nase und Geruch in der Kunst

Mitmachausstellung des kek Kindermuseums zu Nase und Geruch in der Kunst

Das kek Kindermuseum nähert sich dem Thema Nase und Geruch in der Kunst auf unterschiedliche und kindgerechte Weise. An 13 Mitmachstationen können Kinder, Jugendliche und Familien nicht nur die Nase kennen lernen, sondern auch die Bedeutung des Riechens und des Geruches erleben, und unterschiedlichsten künstlerischen Positionen zum Geruch begegnen. Besucher:innen können ihre Nase abformen, sich in eine Riesennase setzen, Geruchswörter erfinden, den Duft von Mut oder Freude herstellen, Duftskulpturen und Duftbilder gestalten, Dufterinnerungen hören und erzählen, fantasievolle Flakons erfinden und vieles mehr.

Eröffnung: am Sonntag, den 11. September um 12 Uhr
Ausstellungsdauer: 11. September 2022 bis 19. Februar 2023
Wo: Hafenmuseum Bremen, Am Speicher XI 1
Infos:www.hafenmuseum-bremen.de

Claudia Hoppens

Do., 17. November | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kulturhaus Walle Brodelpott

Ausstellung: Geschichte der Bremer Kaisenhäuser

Fotos und Informationen zur Entstehung, Entwicklung und Bedeutung der Geschichte der Bremer Kaisenhäuser.

Ausstellung: 24.04. - 25.05.22
Wo: Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str. 4

Do., 17. November | 15:00 Uhr - 21:00 Uhr | GaDeWe

Ausstellung: »louder than bombs« - Christian Plep

"Die Arbeiten von Christian Plep entstehen in einem langen Prozess. Manche Werke entstehen über Jahre hinweg, werden verworfen, überarbeitet und neu strukturiert, bis die gewünschte Harmonie vorhanden ist. Plep arbeitet dafür mit verschiedenen Mitteln. Zum einen sind seine Untergründe nicht immer rechteckige Leinwände – vielmehr baut er sich seinen Untergrund nach eigenen Wünschen aus Holz. So kann dieser auch mal unerwartete Kanten beinhalten, über Eck gehen, bauchig sein, im 90° Winkel von der Wand stehen oder aber auch als Kubus an der Wand sitzen – seine Malerei greift in den Raum ein und so hat er hat sich vom strengen Reglement des Rechtecks und der Leinwand gelöst….“ Carla Johanna Frese: Ausschnitt aus der Einführung "Hinter der Tür", 28. April 2019

Ausstellungsdauer: 07.10.2022 – 02.12.2022
Wo: GaDeWe, Reuterstr. 9-17

Abbildung: Christian Plep Cut Shadows Mixed media on Wood, 2014

Abbildung: Christian Plep Cut Shadows Mixed media on Wood, 2014

Do., 17. November | 18:00 Uhr | Ortsamt West

Sitzung des Fachausschusssitzung »Frühkindliche Bildung, Bildung, Weiterbildung und Migration«

Einladung zur öffentlichen Sitzung des Fachausschusses „Frühkindliche Bildung, Bildung, Weiterbildung und Migration“ des Beirates Walle.

Als Tagesordnung wird vorgeschlagen:

  • TOP 1: Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung
  • TOP 2: Genehmigung der Protokolle Nr. XIII/05/2022 vom 01.09.2022
  • TOP 3: Personalsituation in den Kitas
    Hier: Mittelfristige Planung der Behörde // Dazu: Vertreter*in der SKB (angefragt)
  • TOP 4: Planung/Umsetzung von Bildungsangeboten und Betreuungsangeboten für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Walle
    Dazu: Esra Basha (SKB)
  • TOP 5: Situation der Schulen und Kitas im Stadtteil
  • TOP 6: Entscheidungsbedarf in Stadtteilangelegenheiten
  • TOP 7: Mitteilungen des Amtes / Verschiedenes

Wo: Sitzungssaal des Ortsamts West (3. Stock), Waller Heerstraße 99

Do., 17. November | 20:00 Uhr | BAT Ensemble

Krimi-freie Zone: Totaler Blödsinn - Literarischer Schabernack und gedruckter Quatsch

Das BAT Ensemble hat sich in seinem 30jährigen Bestehen bekanntlich noch nie besonders respektvoll um literarische Konventionen geschert. Manche renommierten Schriftsteller aber auch nicht! In dieser Folge aus unserer Lesereihe „Nachts beim BAT“ trifft daher total durchgeknallte Literatur auf total verrückte Rezitatoren, um den ultimativ totalen Blödsinn auf die Lesebühne zu bringen. Dabei zeigen wir, dass es literarische Inhalte ohne jeglichen Sinn zu geben vermag, dass Sinn keine künstlerischen Formen haben muss, und dass eine geniale Literaturform nicht wirklich immer einen Inhalt hat (Kloppstock).

Ob die Wanne voll ist oder nicht, - nach dieser Lesung werden sich alle für den einzig wahren Weg entscheiden. Die Ente geht zu Wasser!

Eintritt: frei - Um eine kleine Spende wird gebeten. 
Wo: bremer kriminal theater, Theodorstr. 13a
Infos: www.bat-ensemble.de