Veranstaltungen in Walle

+++ Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter über die Hygieneregeln der Veranstaltung. +++

Mo., 24. Januar | ganztägig | GaDeWe

Ausstellung: »Die Ballade vom alten Matrosen«

Die Künstlerinnengruppe Augenfalter in der GaDeWe - Papierschnitte von augen:falter zu Samuel Taylor Coleridge

Gezeigt werden Papierschnitte, die zu Coleridges Langgedicht von 1798 entstanden sind. Das Projekt ist zugleich der 10. Pressendruck des Logbuch Verlages zum 10. Geburtstag der Buchhandlung Logbuch.

Ausstellungsdauer: 14.01.2022 bis 18.02.2022
Vernissage am 14. Januar um 18:00 Uhr
Wo: Galerie des Westens, Reuterstr. 9-17

Grafik, Gruppe Augenfalter aus Die Ballade vom alten Matrosen

Mo., 24. Januar | 19:00 Uhr | Kulturhaus Walle Brodelpott

VON DER RITTER RASCHEN-STRAßE ZUM WESERSTADION

JÜDISCHE SPORTVEREINE UND SPORTLER:INNEN IN DER NS-ZEIT UND HEUTE

Wer sich für die Geschichte des Sports in Bremen interessiert, stößt irgendwann auf eine Adresse, die heute nichts mehr mit Tischtennis, Turnen oder Fußball zu tun hat: die Ritter Raschen-Straße 3 in Walle. Dort, wo bis heute die Bremer Kokosweberei ansässig ist,  lebte bis 1936  die Familie des Unternehmers Felix Scheiniak, der nicht nur die Kokosweberei, sondern auch Bar Kochba Bremen mitgegründet hat, einen der beiden letzten jüdischen Sportvereine in Bremen. Kurz nach Verhängung der Nürnberger Gesetze verkaufte Scheiniak sein Unternehmen,  gab den Vereinsvorsitz ab und  verließ mit seiner Familie Bremen Richtung Palästina.

Eintritt frei, Spenden willkommen!
Wo: Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str. 4