FDP - »Denken wir neu.«

Die Freien Demokraten wollen sich im Beirat Walle für die folgenden Positionen einsetzen:

Kinder und Bildung
  • Die Stadt hat den Ausbau der Kita-Plätze für unter und über 3-Jährige in Walle in der Vergangenheit verschlafen. In den letzten zwei Jahren ist der Beginn einer positiven Entwicklung zu verzeichnen, hauptsächlich durch Mobilbauten. Die Freien Demokraten stehen für die Verwandlung in feste Einrichtung mit attraktiven Außenspielflächen.
  • Die Inklusion stellt Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer vor großen Herausforderungen. Die Senatorin für Bildung muss dringend mit einer pädagogisch-qualifizierten Zweitkraft pro Klasse nachsteuern.
  • Die FDP setzen sich für mindestens zwei unbefristete Vollzeitstellen in der Schulsozialarbeit in allen Waller Schulen ein. Die Inklusion aber auch die Integration der Flüchtlinge machen dies notwendig.
  • Die Senatorin für Bildung muss den Sanierungsstau an allen Waller Schulen und Turnhallen endlich angehen. Die Schule Waller Ring ist teilweise in einem schlechten Zustand, so pfeift beispielsweise der Wind durch Fenster und Türen. Es muss gehandelt werden.
  • Der Ortsteil Überseestadt braucht dringend eine Grund- und eine Oberschule. Diese Schulen müssen umgehend eingerichtet werden und Interimslösungen für die Gebäude mit den Bürgerinnen und Bürgern sind zu diskutieren. Die dauerhaften Schulstandorte sollen auf der sogenannten "Überseeinsel" entstehen.
  • Die Behörde hat sich seit über 10-jähriger Debatte endlich für einen Neubau der Berufsschule für den Groß- und Außenhandel und Verkehr in der Überseestadt entschieden. Die Umsetzung darf nicht weiter vertrödelt werden.
  • Das Thema Digitalisierung spielt an Waller Schulen eine untergeordnete Rolle. Die Freien Demokraten setzten sich für eine flächendeckende Verwendung von digitalen Unterrichtsunterstützungen, wie zum Beispiel der Soft "Its learning" ein. Die Schulen als auch die Lehrerinnen und Lehrer sollen sowohl was die Hardware als auch das Fachwissen angeht in die Lage versetzt werden die Digitalisierung in den Schulalltag einzuflechten.
Sicherheit und Ordnung
  • Für die Freien Demokraten ist die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger eine Kernaufgabe des Staates. Dazu gehört ein starkes, örtliches Polizeiangebot. Darunter verstehen wir ein Polizeirevier das 24 Stunden geöffnet hat und alle unbesetzten Stelle zügig besetzt werden.
  • Für den Ortsteil Überseestadt ist eine Stelle eines Kontaktpolizisten zu schaffen und zu besetzten. Eine örtliche Unterbringung in der Überseestadt sollte angestrebt werden.
  • Die Vermüllung in viele Ecken des Stadtteils nimmt stetig zu. Insbesondere die Parkanlagen und Grünflächen sind betroffen. Wir fordern den Ordnungsdienst regional zuzuordnen und für den Stadtteil Walle zwei Vollzeitmitarbeiter vorzusehen.
Stadtentwicklung und Verkehr
  • Die FDP ist davon überzeugt, dass neben Eigentumswohnungen in der Überseestadt auch ein Angebot von modernen "Altbremer Häusern" und freistehenden Einfamilienhäusern verträgt. Die teilweise monotone Bebauung sollte durch eine Mischung der Bauformen und Freiflächen aufgebrochen werden, um die Aufenthaltsqualität weiter zu verbessern.
  • Die steigende Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner in der Überseestadt macht ein breites Angebot von Nahversorgungsmöglichkeiten notwendig. Es fehlt die Ansiedelung eines Vollsortimenters. Der Markt sollte sich in die spezifische Situation vor Ort einfügen und konzeptionelle Ansätze der Generationenfreundlichkeit sowie Ökologie berücksichtigen. Die Stadt muss eine Fläche aus ihrem Bestand dafür vorhalten und die Suche nach einem Investor einleiten.
  • Die Freien Demokraten stehen für einen ausgewogenen Mix aller Verkehrsarten und lehnen daher eine Fahrradstraße in der Vegesacker Straße ab. Die Straße ist gut hergerichtet und braucht keinen Schilderwald aus über 100 neuen Verkehrsschilder.
  • Der Rückbau des Osterfeuerberger Rings muss endlich begonnen werden. Die Straße ist überdimensioniert und die aktuellen Verkehrsregelungen sind teilweise unübersichtlich.
  • Der Ortsteil Überseestadt muss weiterentwickelt und an die übrigen Ortsteile angebunden werden. Hier gilt es die "Barriere Nordstraße" zu überwinden. Die FDP unterstützt bauliche Maßnahmen zur besseren Anbindung.
  • Die Buslinien in der Überseestadt sollten eine höhere Taktfrequenz erhalten, um auch für Berufspendler attraktiv zu sein.
  • Die Freien Demokraten fordern eine umfassende Sanierung des Waller Bahnhofes und Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Bahnhofsumfeld. Neben einem zweiter Fahrgastunterstand auf den Bahnsteigen gehört eine bessere Beleuchtung sowie Grünung im Umfeld dazu.
  • Die FDP steht für eine Förderung von E-Mobilität. An zentralen Stellen im Stadtteil wie dem Waller Bahnhof, dem Speicherhof oder auf Parkplätzen von Supermärkten sollen Ladestellen eingerichtet werden.
Miteinander
  • Die Freien Demokraten wollen die gesellschaftliche Teilhabe für Jung und Alt sowie für Menschen jeglicher Herkunft. Wir unterstützen auf Dialog und Begegnung ausgelegte Projekte wie den Dedesdorfer Platz.
  • Kultur und Sport sind wesentliche Säulen der Gesellschaft. Die Kultur- und Sporteinrichtungen müssen baulich hergerichtet werden. Hierzu zählen insbesondere das Westbad und das Panzenbergstadion. Beim Neubau dürfen keine Verzögerungen mehr eintreten. Für die Bauphase müssen den Schwimmvereinen annehmbare Ausweichzeiten in anderen Bädern zur Verfügung gestellt werden. Beim Panzenbergstadion müssen Stadt und Investoren gemeinsam diese Spielstätte für die aktuellen Erfordernisse des Spielbetriebes herrichten.
  • Im Überseepark ist u.a. eine Skateranlage entstanden, welche bei Jugendlichen stark nachgefragt ist. Neben der technischen Pflege von Spiel- und Sportanlagen muss die Stadt auch Finanzmittel für eine Jugendarbeit vor Ort zur Verfügung stellen.
Wir möchten uns vorstellen:
Beiratsmitglieder
  • Jens Oldenburg | ©FDP

    Jens Oldenburg

    Fraktionssprecher

    Vertreter im Ausschuss Bau, Umwelt und Verkehr
    Vertreter im Ausschuss Kultur, Sport und Migration
    Vertreter im Ausschuss Soziales, Kinder, Jugend, Senioren und Migration (inkl. 2. Arbeitsmarkt)

    E-Mail

Parteienvertreter nach § 23 (5) OrtsG
  • Robert Martin Dadanski | ©FDP

    Robert Martin Dadanski

    Vertreter im Ausschuss Überseestadt, Wirtschaft und Arbeit

    E-Mail

  • Klaus-Peter Hübner | ©FDP

    Klaus-Peter Hübner

    Vertreter im Ausschuss Quartiersentwicklung

    E-Mail

  • Portrait: Marco Juschkei | ©FDP

    Marco Juschkeit

    Vertreter im Ausschuss Schulische Bildung, Weiterbildung und Migration

    E-Mail