SPD Walle - »WIR LIEBEN WALLE!«

Walle ist ein liebenswerter Stadtteil, der in den letzten Jahrzehnten einen einzigartigen Wandel erlebt. Das einstige Hafenrevier hat sich zu einem lebendigen und vielfältigen Stadtteil entwickelt: Jung und Alt, alleinstehend oder Familien, unabhängig von der Herkunft, Mieter*innen und Wohneigentümer*innen, Studierende, Auszubildende und Rentner*innen finden hier ein attraktives Wohn- und Lebensumfeld. Durch die vielen Planungen zu neuem Wohnraum, vor allem in der Überseestadt, wird unser Stadtteil wachsen und für mehr Menschen ein Zuhause werden.
Naturgemäß gibt es im Beirat viele Themen, die sich über mehrere Wahlperioden hinaus erstrecken. Beiratsarbeit heißt oftmals einen „langen Atem“ zu haben und beharrlich zu bleiben. Entsprechend beschäftigt den Waller Beirat schon sehr lange der Um- und Rückbau des Osterfeuerberger Rings, die Erschließung und künftige Wohnbebauung des Dedesdorfer Platzes oder auch die permanente Forderung, die Schulen im Stadtteil weiter zu stärken.
Erinnert sei auch an die Ausnahmesituation, als 2015 sehr viele Geflüchtete in Bremen und Walle zu versorgen und unterzubringen waren. Mit einer breiten Unterstützung der Waller Bevölkerung, mit der SPD- und anderen Beiratsfraktionen und einer Fülle von ehrenamtlich Engagierten ist es schrittweise gelungen, den Menschen das Ankommen zu erleichtern und eine neue Heimat zu geben.
Bei uns zählt Zusammenhalt. Daher ist uns der soziale Wohnungsbau ebenso ein Anliegen, wie ein für alle attraktives Bus- und Bahnangebot. Walle muss ein Stadtteil bleiben, in dem das Lebensgefühl jeden und jede willkommen heißt. Rechtspopulisten treten wir entschieden entgegen.
Wir als SPD wollen uns weiter der politischen Verantwortung und Herausforderung stellen, dass unser Walle auch in der Zukunft lebens- und liebenswert bleibt.
Sprechen Sie uns gern jederzeit an. Wir werden im Rahmen unserer engagierten Arbeit im Beirat und in der Bremischen Bürgerschaft versuchen, in Ihrem Sinne zu handeln!

Was haben wir geschafft, was haben wir vor:

Bildungsqualität auf hohem Niveau fortsetzen:

  • Pädagogische Profile an Waller Schulen weiter begleiten. Ganztags- oder Hortbetreuung weiter politisch fördern!
  • Inklusion fördern und Schulsozialarbeit etablieren
  • Neubau der Berufsschule für Groß-, Außenhandel und Verkehr in der Überseestadt endlich umsetzen
  • Anstrengungen zur Lehrkräftegewinnung verstärken: Quereinstiegsoptionen an Schulen weiter umsetzen
  • Sporthallen in Walle realisieren, Bewegung und Gesundheit fördern!

Frühkindliche Betreuung und soziale Teilhabe:

  • Beitragsfreie Kitabetreuung ab dem 3. Lebensjahr ab Sommer 2019 kommt!
  • Verstärkte bedarfsgerechte Betreuung für Kinder: wohnortnahe Versorgung für unter und über 3-Jährige
  • Umfassende Sanierung der Kindertagesstätten ist begonnen und weiter nachdrücklich begleitet
  • Zugang zu KiTa für alle gewährleisten: Beratung für Eltern bei Anmeldung sicherstellen
  • Ausreichend qualifiziertes Personal für den Regel- und Integrationsbedarf sicherstellen
  • Integrationsleistungen und Teilhabe für alle – ob Jung oder Alt, mit oder ohne Beeinträchtigung gewährleisten!
  • Integration Geflüchteter weiter voran bringen und Zusammenleben der vielfältigen Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils gestalten
  • Soziales Miteinander in der Überseestadt gestalten
  • Wir setzen uns nachdrücklich für ausreichend Mittel in der Jugendarbeit und für den Sportgarten im Überseepark ein.

Kultur und Sport:

  • Wir stehen dazu, dass der Verein Zuckerwerk bald seine neue Heimat im Bunker an der Hans-Böckler-Straße findet
  • Der Neubau des Westbades ist ein Erfolg für Walle und ein Gewinn für den Bremer Westen! Durch die neue Planung werden die Belange insbesondere der Nichtschwimmer*innen unter Kindern und Jugendlichen durch mehr Wasserfläche besser berücksichtigt. Dazu passt die Planung der SPD in Bremen, den Eintritt für Kinder und Jugendliche in unsere Schwimmbäder für 1€ zu ermöglichen.
  • Dynamische Entwicklung der Kulturtreibenden und Kultureinrichtungen weiter fördern! Stadtteilfest als größtes Fest im Bremer Westen fortführen.

Bau, Verkehr, Infrastruktur und Umwelt:

  • Stadtverkehr durch Walle verringern durch zügigen Bau des Wesertunnels (A281)
  • Quartiere für alle stärken: Wohnbebauung auf dem „Dedesdorfer Platz“ kommt voran und die Überseestadt wächst weiter
  • Kleingartenentwicklungsplan für den Bremer Westen breit mit den Kleingartenvereinen diskutieren
  • Rückbau Osterfeuerberger Ring beginnt noch in 2019!
  • Schleichverkehre eingrenzen: Neue Verkehrskonzepte im Bereich Zentral-Walle und in Teilen Osterfeuerbergs
  • in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsressort entwickeln
  • Planung der Premium-Route (Hauptfahrradweg) durch Walle forcieren
  • Durchstich Waller Wied gestoppt! Verkehrskonzept Überseestadt so umsetzen, dass benachbarte Ortsteile nicht zusätzlich belastet werden.
  • Schaffung neuer Wegeverbindungen in die Überseestadt über Schulze-Delitzsch-Straße / Nordstraße in 2019 und an anderen Stellen in den kommenden Jahren.

Überseestadt:

  • Ausreichende Infrastruktur am "Waller Sand" sicherstellen, insbesondere Parkflächen
  • Einkaufsmöglichkeiten umfassend erweitern durch Umsetzung eines Einzelhandelskonzeptes
  • Verbesserter ÖPNV-Einsatz ganztägig und 7 Mal in der Woche etablieren
  • Planung einer Straßenbahnlinie durch die Überseestadt in Angriff nehmen und neue Verkehrsmittel prüfen
  • Parksituation neu überdenken, Tiefgaragen stärker in Anspruch nehmen
  • Ehemaliges Kellogg-Gelände (Überseeinsel) neu denken und kreativ entwickeln – Wohnungsbau, Bau von Schulen und Kitas, Freiraumplanungen und ein Mobilitätskonzept

Besuchen Sie uns im Netz: www.wir-lieben-walle.de

 

Wir möchten uns vorstellen:
Beiratsmitglieder
  • Foto Wolfgang Golinski | ©SPD

    Wolfgang Golinski

    Beiratssprecher

    Sprecher des FA "Bau, Umwelt und Verkehr".
    Sprecher des FA "Überseestadt, Wirtschaft und Arbeit".
    Mitglied des FA "Quartiersentwicklung"

    E-Mail

  • Brigitte Grziwa-Pohlmann | ©SPD

    Brigitte Grziwa-Pohlmann

    Fraktionssprecherin

    Stellv. Sprecherin des FA "Soziales, Kinder, Jugend Senioren und Migration"
    Mitglied im FA "Schulische Bildung, Weiterbildung und Migration"

    E-Mail

  • Hans-Dieter Köhn | ©SPD

    Hans-Dieter Köhn

    Mitglied im FA "Kultur, Sport und Migration"
    Mitglied im FA "Überseestadt, Wirtschaft und Arbeit"

    E-Mail

  • Hauke van Almelo, SPD

    Hauke van Almelo

    Stellv. Fraktionssprecher

    Mitglied im FA »Bau, Umwelt und Verkehr«
    Mitglied im FA »Quartiersentwicklung«

  • Nicoletta Witt | ©SPD

    Nicoletta Witt

    Stellv. Sprecherin des FA „Schulische Bildung, Weiterbildung und Migration“
    Mitglied im FA „Soziales, Kinder, Jugend, Senioren und Migration“

    E-Mail

Sachkundige Bürgerinnen und Bürger
  • Christian Boiselle | ©SPD

    Christian Boiselle

    Mitglied im FA "Bau, Umwelt und Verkehr"

    E-Mail

  • Adelarisa Kedenburg

    Mitglied im FA "Kultur, Sport und Migration“

  • Sonja Kapp | ©SPD

    Sonja Kapp

    Mitglied im FA "Überseestadt, Wirtschaft und Arbeit"

    E-Mail

  • Udo Schmidt | © SPD

    Udo Schmidt

    Mitglied im FA "Quartiersentwicklung"

    E-Mail

  • Dr. Angela Stoklosinski | ©SPD

    Dr. Angela Stoklosinski

    Mitglied im FA "Soziales, Kinder, Jugend, Senioren und Migration"

    E-Mail

  • Thorsten Jahn

    Mitglied im FA "Bau, Umwelt und Verkehr“

Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft
Seniorenvertretung