Veranstaltungen in Walle

Mo., 22. Juli | 19:00 Uhr - 21:30 Uhr | boa vibração

Neue Sambagruppe: »boa vibração«

Wir sind "boa vibração", was so viel wie "gute Schwingungen" oder "good vibrations" bedeutet. Unser Herz schlägt im Rhythmus des Samba, und wir treffen uns jeden Montag zur Probe.

Wir suchen nach Sambabegeisterten, die Lust haben, Teil unserer lebendigen und leidenschaftlichen Gemeinschaft zu werden. Wenn du dich angesprochen fühlst und mitmachen möchtest, melde dich gerne bei uns. Wir freuen uns auf dich!

Anmelden: Contact@boa-vibracao.de
Wo: Freizi in Walle

Di., 23. Juli | ganztägig | Hafenmuseum Bremen

Ausstellung: Points of View

Die Ausstellung „Points of View“ experimentiert mit unterschiedlichen Zugängen aus Kunst und Wissenschaft und zeigt einen vielschichtigen Blick auf Deutsche Kolonialgeschichte im Bismarck-Archipel. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Arbeiten von Lisa Hilli (Melbourne):  Die Künstlerin beschäftigt sich in ihrer Kunst mit der Geschichte Papua- Neuguineas, der sie biografisch-familiär verbunden ist. Lisa Hilli arbeitet multidisziplinär und reflektiert in ihren Arbeiten die (Un-)Sichtbarkeit Schwarzer und melanesischer Frauen. Mit großer historischer Sensibilität arbeitet sie in verschiedenen Sprachen und setzt unterschiedliche Formate ein, wie Fotografie, Video, Textilien und Installationen. Ihre eigene Geschichte, die sich auch aus der Erfahrung als Tolai/Gunantuna-Frau speist, ist untrennbar mit dem Wirken und Kämpfen von Frauen aus Papua-Neuguinea verwoben.

Eröffnung: 14.04.
Ausstellungsdauer: 14.04. bis 18.08.24
Wo: Hafenmuseum, Am Speicher XI 1
Infos: www.hafenmuseum-bremen.de

Value System - ©Lisa Hill

Di., 23. Juli | 10:00 Uhr - 15:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Ausstellung: Lass uns alle menschlich sein

Die Künstlerinnen Seunghyun Seo und Daniela Gruno haben ihr Atelier im Atelierhaus Roter Hahn. In einer gemeinsamen Ausstellung setzen sie sich mit der Idee: „Lass uns alle menschlich sein“ auseinander.

Seunghyun Seo zeigt fiktive Figuren aus weißem Porzellan. Die charakteristischen Gesichtszüge der Figuren harmonieren auf wunderbare Art und Weise mit dem edlen und zurückhaltenden Material. Daniela Gruno arbeitet mit Acrylfarben und Collagen auf Leinwand. Ihre Arbeiten zeigen Frauenportraits, die jeweils eigene Botschaften transportieren. Wie Vögel die in ihren Werken zugleich ein Accessoire und Symbol darstellen.

Eine Veranstaltung von Kultur Vor Ort e.V., gefördert vom Senator für Kultur.

Eröffnung: 14 Juni 2024 um 18 Uhr
Ausstellungszeitraum: 14.6. bis 9.8.24
Wo: Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226

Fotos: Danbieal Gruno und Seunghyun Seo

Di., 23. Juli | 11:00 Uhr - 14:00 Uhr | Kultur Vor Ort

Sommerferienprogramm: Mobiles Atelier rollt an!

Wenn das Mobile Atelier kommt, wird die Straße zum Arbeitsplatz für kleine und große Künstler:innen. Ob Bilder an Staffeleien, ganze Landschaften aus Ton oder Skulpturen aus Holz entstehen – draußen kann man mit den unterschiedlichen Materialien am besten experimentieren. Wer Lust hat dabei zu sein, kann zu den festen Zeiten vorbeikommen und mitmachen.

Gefördert durch das Programm WiN (Wohnen in Nachbarschaften) und das Amt für soziale Dienste Bremen.

Kostenfrei. Ohne Anmeldung.
Wo: 
Liegnitzplatz

Di., 23. Juli | 15:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kultur Vor Ort

Sommerferienprogramm: Mobiles Atelier rollt an!

Wenn das Mobile Atelier kommt, wird die Straße zum Arbeitsplatz für kleine und große Künstler:innen. Ob Bilder an Staffeleien, ganze Landschaften aus Ton oder Skulpturen aus Holz entstehen – draußen kann man mit den unterschiedlichen Materialien am besten experimentieren. Wer Lust hat dabei zu sein, kann zu den festen Zeiten vorbeikommen und mitmachen.

Gefördert durch das Programm WiN (Wohnen in Nachbarschaften) und das Amt für soziale Dienste Bremen.

Kostenfrei. Ohne Anmeldung.
Wo: 
Überseewiese

Di., 23. Juli | 16:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kultur Vor Ort

Temporäre Spielstraße

Vom 04. Juni - 30. Juli 2024 hat die temporäre Spielstraße beim Liegnitz Treff 43 erstmalig eröffnet.

Nun können Kinder aus der Nachbarschaft für zwei Stunden am Tag die Straße für sich beanspruchen, ohne auf Autos Acht geben zu müssen. Spielen könne Kinder in den Monaten Juni und Juli, jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr. In dieser Zeit wird der betroffene Straßenabschnitt für den Autoverkehr gesperrt und die Kinder und Eltern können den freien Raum zum Spielen nutzen.

Gefördert wird das Projekt von WiN – Wohnen in Nachbarschaft. In Kooperation mit SpielLandschaftStadt e.V. und Beirat Gröpelingen

 

Di., 23. Juli | 17:00 Uhr | Kultur vor Ort

Hafenrundfahrt durch die Bremer Industriehäfen

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsfahrt durch die Bremer Häfen und erleben Sie den (sonst nicht zugänglichen) Hafenumschlag hinter der Schleuse. An Bord erfahren Sie Wissenswertes und Unterhaltsames über die Geschichte, die heutigen Aktivitäten und Perspektiven im südlichsten Seehafen Deutschlands. Die Rundfahrt dauert etwa 2,5 Stunden – ist aber von den Schleusenzeiten abhängig. Eine Veranstaltung von Kultur Vor Ort in Kooperation mit dem Hafenmuseum Bremen, Hal Över und der Initiative stadtbremische Häfen.

Treffpunkt: Martinianleger
Teilnahmegebühr: 19 €, ermäßigt 16 €, Kinder 4-14 Jahre 13,50 €
Anmeldung Hal Över, Hal Över, T. 0421-338989
Infos: www.hal-oever.dewww.hafenmuseum-bremen.de

Mi., 24. Juli | ganztägig | Hafenmuseum Bremen

Ausstellung: Points of View

Die Ausstellung „Points of View“ experimentiert mit unterschiedlichen Zugängen aus Kunst und Wissenschaft und zeigt einen vielschichtigen Blick auf Deutsche Kolonialgeschichte im Bismarck-Archipel. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Arbeiten von Lisa Hilli (Melbourne):  Die Künstlerin beschäftigt sich in ihrer Kunst mit der Geschichte Papua- Neuguineas, der sie biografisch-familiär verbunden ist. Lisa Hilli arbeitet multidisziplinär und reflektiert in ihren Arbeiten die (Un-)Sichtbarkeit Schwarzer und melanesischer Frauen. Mit großer historischer Sensibilität arbeitet sie in verschiedenen Sprachen und setzt unterschiedliche Formate ein, wie Fotografie, Video, Textilien und Installationen. Ihre eigene Geschichte, die sich auch aus der Erfahrung als Tolai/Gunantuna-Frau speist, ist untrennbar mit dem Wirken und Kämpfen von Frauen aus Papua-Neuguinea verwoben.

Eröffnung: 14.04.
Ausstellungsdauer: 14.04. bis 18.08.24
Wo: Hafenmuseum, Am Speicher XI 1
Infos: www.hafenmuseum-bremen.de

Value System - ©Lisa Hill

Mi., 24. Juli | 10:00 Uhr - 15:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Ausstellung: Lass uns alle menschlich sein

Die Künstlerinnen Seunghyun Seo und Daniela Gruno haben ihr Atelier im Atelierhaus Roter Hahn. In einer gemeinsamen Ausstellung setzen sie sich mit der Idee: „Lass uns alle menschlich sein“ auseinander.

Seunghyun Seo zeigt fiktive Figuren aus weißem Porzellan. Die charakteristischen Gesichtszüge der Figuren harmonieren auf wunderbare Art und Weise mit dem edlen und zurückhaltenden Material. Daniela Gruno arbeitet mit Acrylfarben und Collagen auf Leinwand. Ihre Arbeiten zeigen Frauenportraits, die jeweils eigene Botschaften transportieren. Wie Vögel die in ihren Werken zugleich ein Accessoire und Symbol darstellen.

Eine Veranstaltung von Kultur Vor Ort e.V., gefördert vom Senator für Kultur.

Eröffnung: 14 Juni 2024 um 18 Uhr
Ausstellungszeitraum: 14.6. bis 9.8.24
Wo: Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226

Fotos: Danbieal Gruno und Seunghyun Seo

Mi., 24. Juli | 11:00 Uhr - 14:00 Uhr | Kultur Vor Ort

Sommerferienprogramm: Mobiles Atelier rollt an!

Wenn das Mobile Atelier kommt, wird die Straße zum Arbeitsplatz für kleine und große Künstler:innen. Ob Bilder an Staffeleien, ganze Landschaften aus Ton oder Skulpturen aus Holz entstehen – draußen kann man mit den unterschiedlichen Materialien am besten experimentieren. Wer Lust hat dabei zu sein, kann zu den festen Zeiten vorbeikommen und mitmachen.

Gefördert durch das Programm WiN (Wohnen in Nachbarschaften) und das Amt für soziale Dienste Bremen.

Kostenfrei. Ohne Anmeldung.
Wo: 
Liegnitzplatz

Mi., 24. Juli | 15:00 Uhr - 18:00 Uhr | Kultur Vor Ort

Sommerferienprogramm: Mobiles Atelier rollt an!

Wenn das Mobile Atelier kommt, wird die Straße zum Arbeitsplatz für kleine und große Künstler:innen. Ob Bilder an Staffeleien, ganze Landschaften aus Ton oder Skulpturen aus Holz entstehen – draußen kann man mit den unterschiedlichen Materialien am besten experimentieren. Wer Lust hat dabei zu sein, kann zu den festen Zeiten vorbeikommen und mitmachen.

Gefördert durch das Programm WiN (Wohnen in Nachbarschaften) und das Amt für soziale Dienste Bremen.

Kostenfrei. Ohne Anmeldung.
Wo: 
Überseewiese

Mi., 24. Juli | 17:30 Uhr - 19:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Jetzt.Hier - Rollis für Rollis

Jetzt Hier – Quartiersentwicklung im Kommodore-Johnsen-Boulevard 19 ist ein Projekt von Kultur Vor Ort e.V. Ziel ist es die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier zu fördern. 


Ein Treff für mobilitätseingeschränkte Menschen. Hier werden Themen zu Wohnen, Barrierefreiheit, Freizeitgestaltung und Hilfe zur Selbsthilfe besprochen und bearbeitet.  

Wo: Kommodore-Johnsen-Boulevard 19
Infos: www.jetzthier.eu

Do., 25. Juli | ganztägig | Hafenmuseum Bremen

Ausstellung: Points of View

Die Ausstellung „Points of View“ experimentiert mit unterschiedlichen Zugängen aus Kunst und Wissenschaft und zeigt einen vielschichtigen Blick auf Deutsche Kolonialgeschichte im Bismarck-Archipel. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Arbeiten von Lisa Hilli (Melbourne):  Die Künstlerin beschäftigt sich in ihrer Kunst mit der Geschichte Papua- Neuguineas, der sie biografisch-familiär verbunden ist. Lisa Hilli arbeitet multidisziplinär und reflektiert in ihren Arbeiten die (Un-)Sichtbarkeit Schwarzer und melanesischer Frauen. Mit großer historischer Sensibilität arbeitet sie in verschiedenen Sprachen und setzt unterschiedliche Formate ein, wie Fotografie, Video, Textilien und Installationen. Ihre eigene Geschichte, die sich auch aus der Erfahrung als Tolai/Gunantuna-Frau speist, ist untrennbar mit dem Wirken und Kämpfen von Frauen aus Papua-Neuguinea verwoben.

Eröffnung: 14.04.
Ausstellungsdauer: 14.04. bis 18.08.24
Wo: Hafenmuseum, Am Speicher XI 1
Infos: www.hafenmuseum-bremen.de

Value System - ©Lisa Hill

Do., 25. Juli | 10:00 Uhr - 15:00 Uhr | Kultur Vor Ort e.V.

Ausstellung: Lass uns alle menschlich sein

Die Künstlerinnen Seunghyun Seo und Daniela Gruno haben ihr Atelier im Atelierhaus Roter Hahn. In einer gemeinsamen Ausstellung setzen sie sich mit der Idee: „Lass uns alle menschlich sein“ auseinander.

Seunghyun Seo zeigt fiktive Figuren aus weißem Porzellan. Die charakteristischen Gesichtszüge der Figuren harmonieren auf wunderbare Art und Weise mit dem edlen und zurückhaltenden Material. Daniela Gruno arbeitet mit Acrylfarben und Collagen auf Leinwand. Ihre Arbeiten zeigen Frauenportraits, die jeweils eigene Botschaften transportieren. Wie Vögel die in ihren Werken zugleich ein Accessoire und Symbol darstellen.

Eine Veranstaltung von Kultur Vor Ort e.V., gefördert vom Senator für Kultur.

Eröffnung: 14 Juni 2024 um 18 Uhr
Ausstellungszeitraum: 14.6. bis 9.8.24
Wo: Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226

Fotos: Danbieal Gruno und Seunghyun Seo

Do., 25. Juli | 11:00 Uhr - 14:00 Uhr | Kultur Vor Ort

Sommerferienprogramm: Mobiles Atelier rollt an!

Wenn das Mobile Atelier kommt, wird die Straße zum Arbeitsplatz für kleine und große Künstler:innen. Ob Bilder an Staffeleien, ganze Landschaften aus Ton oder Skulpturen aus Holz entstehen – draußen kann man mit den unterschiedlichen Materialien am besten experimentieren. Wer Lust hat dabei zu sein, kann zu den festen Zeiten vorbeikommen und mitmachen.

Gefördert durch das Programm WiN (Wohnen in Nachbarschaften) und das Amt für soziale Dienste Bremen.

Kostenfrei. Ohne Anmeldung.
Wo: 
Liegnitzplatz